Ab in die Natur – Warum die dreckigen Fingernägel der Kinder so wertvoll sind

Zuletzt aktualisiert am 28. Dezember 2021

Wenn Sie das Wort Natur hören, denken Sie wahrscheinlich an Ruhe, Entspannung und dem rauschenden Fluss, der langsam an den kleinen Wiesen und Wäldern vorbei fließt. Für Kinder ist es aber so viel mehr! Sie können in der Natur rennen, sie finden verschiedene Insekten oder bauen sich aus Stöcken Hölzern und Ästen ein kleines Baumhaus.

Umwelt und die große weite Natur findet man überall! Manchmal muss man dafür einen kleinen Ausflug machen, was jedoch am Wochenende sehr gut machbar ist. Vergessen Sie nicht, das schlechtes Wetter keine Ausrede ist! Denn jeder kennt den tollen Spruch: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung!

Also ran an die Regenjacke und die Gummistiefel sowie die Matschhose und raus in die Natur!

 

Warum Natur für Kinder so wichtig ist

Ganz gleich was Kinder tun, es ist immer neu und einzigartig! Selbst Studien beweisen, dass das kindliche Spiel und die Naturbegegnungen, erheblich zur Konzentrationsfähigkeit und Aufmerksamkeitsspanne eines Kindes beitragen können. Ganz gleich wie das Wetter ist, schafft ein ganz einfacher Spaziergang mit Kindern bereits eine Steigerung der Aufmerksamkeitsfähigkeit um bis zu 20%.

Und die Naturbegegnungen schaffen noch einiges mehr! Die Kinder bleiben fit und gesund, sie können Ihre Kreativität und Fantasie ausleben und die motorischen Fähigkeiten werden gefördert.

Spielen die Kinder mit anderen Kindern, treten Sie in Kontakt miteinander, sie kommunizieren, besprechen gemeinsam Regeln und lernen, wie sie sich sozial in einer Gruppe verhalten können.

Selbst die Sprachentwicklung spielt hier eine große Rolle. Durch das Spielen in der Natur, erlernen Kinder neue Wörter und wie sieht diese richtig einsetzen und nutzen, so dass ihr Wortschatz erweitert wird.

 

Warum es für Kinder wichtig ist, sich draußen frei zu bewegen

In erster Linie gibt es in der Natur so viel zu entdecken, dass es einfach dafür schon wert ist. Zudem erlernen Kinder beim Spielen in der Natur Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten, was wiederum das Selbstbewusstsein und das Selbstvertrauen stärkt. Machen die Kinder Naturerlebnisse mit anderen, wird auch der Bildungsbereich der Sozialkompetenzen gefördert.

Während der Mensch und vor allem hier auch das Kind sich bewegt, werden Endorphine im Körper freigesetzt. Durch Bewegung entstehen Glückshormone! Was für Kinder und auch Erwachsene wichtig ist, sind die verschiedenen Vitamine. Vitamin D z.B. wird vom Körper selbst nicht produziert. Der Körper kann dies nur mit Hilfe von UV Strahlen bilden. Demnach ist der Aufenthalt in der Natur besonders wichtig, um den Körper Vitamin D zuzuführen.

 

Die Natur als Inspirationsquelle für Groß und Klein

Naturkinder sollen und wollen auch raus, wenn es kalt ist.
Naturkinder sollen und wollen auch raus, wenn es kalt ist.

Des Weiteren sind Naturerfahrungen für Kinder so wertvoll, da sie jeden zugänglich gemacht werden können. Man benötigt kein Geld und muss sich einfach nur auf die Reise dorthin begeben, um gemeinsam eine Radtour zu machen, den Fluss zu besuchen oder einfach nur durch den Wald zu spazieren. Es ist ganz egal, was sie mit ihren Kindern in der Natur machen, ihre Kinder werden jedes Mal pädagogisch wertvolle Lernerfahrungen sammeln!

Es ist ganz gleich ob es draußen regnet oder auch der Wind einem durch die Haare saust. Für Kinder ist es besonders wichtig, die Natur in all ihren Farben und mit all ihren Eigenschaften zu erleben. Demnach sollten Sie bei Wind und Wetter mit ihrem Kind raus in die Natur gehen! Es soll nicht nur die kühle Brise am Fluss bei 30° erkunden können, sondern auch die Tiefen Matschpfützen, wenn es mal wieder regnet und stürmt.

Oftmals höre ich von Eltern, dass Sie nicht möchten, dass die Kinder davon krank werden. Das ist jedoch ein Mythos! Wenn ein Kind draußen spielt, stärkt es das eigene Immunsystem und wird ganz sicherlich nicht krank. Es sammelt wichtige Lernerfahrungen und mit der richtigen Kleidung und Ausrüstung wird es auch ganz sicherlich von etwas Regen und Wind nicht direkt mit einer Grippe zu Hause liegen.

Statten Sie Kind mit Regenjacke, Matschhose, Gummistiefel und Schal und Mütze aus und gehen Sie mit ihm bei Wind und Wetter raus in die Natur und auf Entdeckungstour.

Für Kinder ist die Bewegung und der Aufenthalt draußen das A und O für die Entwicklung. Doch nicht nur die Entwicklung, sondern vielmehr auch die Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden der Kinder werden hier gestärkt.

 

Die Vorteile der Naturerkundungen

In erster Linie ist eines der wichtigsten Vorteile, dass das Gehirn viel Sauerstoff erhält.

Selbst wenn Räume immer mal wieder gelüftet werden, verbleibt darin ein hoher Anteil an Atemluft, die verbraucht ist. Eine richtig große Portion Sauerstoff erhalten Kinder also erst draußen im Freien, da die Luftzirkulation dort einfach viel regelmäßiger ist. Das Gehirn benötigt Sauerstoff, um die Fähigkeit der Konzentration zu erhöhen und auch die Leistung der Kinder zu steigern.

Neben dem positiven Effekt der Sauerstoffzufuhr, braucht natürlich jeder kindliche Körperbewegung. Die Kinder können dort ihrem Bewegungsdrang nachgehen und sind nicht durch Möbel oder eine kleine Wohnung beim laufen und rennen beeinträchtigt.

Kinder haben so viel Energie im Körper, die ein Ventil benötigt. Draußen können die Kinder sich austoben, um dann anschließend zu Hause auch mal 20 Minuten am Abendbrottisch sitzen zu können.

Des Weiteren können Kinder draußen sehr viel lernen! Sie entdecken verschiedene Tiere und Insekten, sehen Pflanzen oder auch Bäume, die sie vielleicht zuvor noch nicht kannten. Sie können neugierig mit Holz und Laub Höhlen bauen und ihre Fantasie ausleben.

Vogel mit Beere m Schnabel.
Welche Tiere gibt es zu entdecken? Was kann ich in der Natur essen? Fragen, die pädagogisch wertvoll sind und ein Bewusstsein für die Umwelt schaffen.

Vielen Eltern fällt sicherlich auch auf, dass Kinder abends viel ausgeglichener und müder sind, wenn Sie den Tag viel Zeit draußen verbracht haben. Hier sehen Sie, dass auch sie davon profitieren können! Die Tatsache, dass Kinder vom draußen spielen besonders müde werden, ist sogar doppelt positiv! Da die meisten Prozesse der Reifung im Gehirn während des Schlafens stattfinden, ist es für Kinder enorm wichtig einen gesunden Schlaf zu haben.

Durch viel Zeit draußen in der Natur kann dies möglich gemacht werden. Zudem ist noch besonders wichtig zu erwähnen, dass Kinder die Natur hautnah erleben und somit auch verschiedene Werte um das entstehende Leben veränderlichen und somit auch viel besser verstehen lernen. Kinder lernen Sachwissen aber auch den Umgang mit Tieren und Pflanzen, was wiederum auch Auswirkungen auf das eigene Sozialverhalten hat. Zudem erhalten Kinder draußen durch die UV Strahlen das wichtige Vitamin D. Draußen werden im Kindesalter die spannendsten und tollsten Erfahrungen gemacht!

Es gibt Tiere, Bäume und Sträucher und natürlich auch verschiedene Beeren zu entdecken. Die Kinder können im Wald herumtoben und die körperlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten üben. Für Kinder ist der Aufenthalt in der Natur so enorm wichtig.

Versuchen Sie, Ihrem Kind diese Möglichkeiten zu bieten und den entdeckungsraum zu schaffen, den Sie benötigen, um die eigene Persönlichkeit aufzubauen, das Selbstvertrauen zu stärken und viele tolle neue Erfahrungen zu sammeln. Indem sie ihr Kind dabei unterstützen, so viel Zeit wie möglich in der Natur zu verbringen, umso besser kann es seine Fähigkeiten und Fertigkeiten entwickeln und für die große weite Welt und das weitere Leben lernen.

Wenn dir der Artikel geholfen hat, so würden wir uns sehr freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst!


Hat dir der Beitrag geholfen? Wir freuen uns über deine Bewertung!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar