Wir testen: Mein Geburtsvorbereitungskurs von Hebammenblog.de

Zuletzt aktualisiert am 15. September 2021

Schwanger zu sein ist nie einfach. Selbst eine entspannte, körperlich unkomplizierte Schwangerschaft hat ihre Lasten. Und wenn es nur das neue Gewicht ist, an das du dich gewöhnen musst. Kommen dann noch eine Pandemie oder ein vergleichsweise straffer Tagesplan dazu, wird die Situation weiter verkompliziert. Manchmal machen dir genau diese Komplikationen einen Strich durch die Rechnung.

Durch welche Rechnung? Na, Kurse zum Beispiel.

Als Schwangere hast du eine riesige Auswahl an verschiedenen Kursen und innerhalb dieser Kurse auch noch Untergliederungen, Möglichkeiten und Medien. Erste Hilfe Kurse für Neugeborene, Stillvorbereitung, Wissenswertes in Puncto Babypflege oder ganz grundlegend und klassisch der Geburtsvorbereitungskurs.

Du sitzt dann da, meist überwältigt das Gefühl der notwendigen Vorbereitung einen ja so ab dem siebten oder achten Monat, wenn der Bauch schon die Sicht auf die Füße einzuschränken droht, suchst online Geburtsvorbereitungskurse und wie du dich bei einem anmelden kannst.

Viele Angebote sind vor Ort. Noch arbeitest du oder attraktive Kurse sind immer zu einer Uhrzeit, die dir gar nicht passt, vielleicht sogar zu weit entfernt und du bist nicht mehr so mobil. Erneuter Blick auf den Bauch, ein Wackeln mit den dicken Füßen, Schnauben, Seufzen. Nein, das klappt so nicht.

An und für sich findest du den Kurs vielleicht auch super, möchtest aber nicht in einem Raum mit fremden Menschen sitzen, wenn du dich gerade so angreifbar, sensibel und viel zu offen für alles fühlst. Du willst ja vorbereitet sein, aber eben für dich.

Mit deinem Partner an deiner Seite oder allein. Am besten noch in einem geschützten und vertrauten Umfeld; wo du dich ganz fallen lassen kannst, unbeobachtet und in Kleidung, die seit langer Zeit nicht mehr passt.

Wenn dir der Artikel geholfen hat, so würden wir uns sehr freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst!


 

Warum kann ein online Geburtsvorbereitungskurs sinnvoll sein?

Ich selbst kann das sehr gut verstehen. In meiner Schwangerschaft wollte ich mich unbedingt vorbereiten, bin allerdings etwas menschenscheu. Den Austausch mit Mamas begrüße ich an und für sich schon, aber besonders bei Übungen, Atmung und Fallenlassen, bevorzuge ich Lösungen, die es mir erlauben, alleine zu sein. Als ich über einen online Geburtsvorbereitungskurs gestolpert bin, habe ich mich dementsprechend riesig gefreut.

Ein Online Geburtsvorbereitungskurs bietet einige Vorteile. Es ist egal, wie du gerade aussiehst. Es ist egal, wie oft du aufstöhnst, weil es sogar anstrengend ist, sich auf den Boden zu setzen. Drückt die Blase, kannst du kurz auf Pause klicken, ohne jemandem ins Wort fallen zu müssen. Der Pausenknopf ist generell einer der größten Vorteile. Wie oft der aus so vielen Gründen gedrückt werden muss …

Und du bist flexibel. Hast du Sodbrennen, schmerzende Füße oder bist so unendlich müde, musst du nirgendwo anrufen und absagen oder dich trotzdem zwingen, hinzugehen. Schau das Video morgen. Du kannst ganz individuell bestimmen, wann du dich wie und wo vorbereitest.

Auch bei einem Online Geburtsvorbereitungskurs hast du eine Hebamme vor dir, die aufgrund ihrer Erfahrung all deine Fragen schon während des Videos beantwortet. In deinem Tempo, ganz individuell.

 

Der Online Kurs „Mein Geburtsvorbereitungskurs“ von Hebammenblog.de

Nun habe ich ganz viel erzählt, warum denn ein Online Geburtsvorbereitungskurs sinnvoll sein kann. Nun möchte ich dir aber erzählen, was dich in dem Geburtsvorbereitungskurs von Hebammenblog.de erwartet. Wir durften nämlich in den Kurs hineinschauen und möchten dir hier unsere Erfahrungen mitteilen.

Hebammenblog.de ist sicherlich bei vielen werdenden Mamas und Papas schon bekannt.

Der Hebammenblog wird von Jana Friedrich geführt. Sie ist seit über 20 Jahren Hebamme und selbst Mama von zwei Kindern.

Ich bin eher durch Zufall auf ihren Blog gestoßen und habe mich dann dort irgendwann einmal festgelesen. Auf ihrem Blog teilt Jana Friedrich ihr Wissen rund um Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. Du erhältst bewährte Tipps für den Alltag einer (werdenden) Mutter, sie empfiehlt dir Helferlein, die typische Beschwerden lindern und versorgt dich mit wertvollem Fachwissen aus der Berufspraxis einer Hebamme.

Kurzum: Du findest in Jana Friedrich eine Hebamme, die wirklich viele Erfahrungen vorweisen kann und ihr Wissen im Blog auch gern kostenfrei teilt.

Aus diesem Grund habe ich mich sehr gefreut, als ich erfahren habe, dass sie einen Geburtsvorbereitungskurs auf den Markt gebracht hat. Eigentlich sind es sogar zwei: es gibt nämlich noch einen separaten Zwillings-Vorbereitungskurs. Aber den stellen wir in einem eigenen Beitrag vor 😉

Geburtsvorbereitungskurs von Jana Friedrich - Einblick nach dem Login.
Geburtsvorbereitungskurs von Jana Friedrich – Einblick nach dem Login.

 

Die Inhalte des Geburtsvorbereitungskurses

Bevor man sich für einen online Kurs entscheidet, sollte man natürlich auch wissen, ob all das Wissen enthalten ist, was man sich vorstellt. Deswegen möchte ich euch einen kleinen exklusiven Einblick in den Kurs geben, der davon berichtet.

Auf den ersten Blick ähneln die hier behandelten Themen denen eines klassischen Geburtsvorbereitungskurses.
Auf den zweiten Blick ist mir jedoch aufgefallen, dass viele der Themen in dem Online-Geburtsvorbereitungskurs ausführlicher behandelt werden. Ich hatte zum Beispiel noch nie von der Oxytocin-Massage gehört. Die Themen werden immer mit praktischen Beispielen untergliedert, damit sie nicht zu lang werden.

Das Praktische daran ist, dass du die Inhalte über mehrere Tage oder Wochen verteilen kannst, und immer wieder darauf zurückkommst, wenn du etwas nachlesen möchtest. Ein großer Vorteil gegenüber einem Standardkurs zur Geburtsvorbereitung, bei dem mein Kopf nach ein paar Stunden keine neuen Informationen mehr aufnehmen konnte.

Jana Friedrich zeigt dir, wie der weibliche Körper funktioniert, wie die Geburt abläuft, bespricht Gebärpositionen und Atemtechniken (Tönen & Hecheln – bei Letzterem: wann und wie man es wirklich anwendet).
Insgesamt besteht der Kurs aus 8 Modulen mit insgesamt 27 Lektionen und 5 Audio-Übungen zur Atmung und Entspannung, die vollgepackt sind mit Hebammenwissen, damit du die Geburt entspannter angehen kannst.

Besonders gefallen hat mir, dass auf individuelle Fragen eingegangen wird und dass es eine tolle Community gibt, in der man sich untereinander vernetzen kann. Das nutzt nicht nur bei der Geburtsvorbereitung, sondern auch, um Ängste zu nehmen und vielleicht die ein oder andere Freundschaft zu schließen, damit man im Anschluss auch einmal gemeinsam mit dem Kinderwagen schaukeln gehen kann 😉

 

Für die ganz Eiligen: Unser Video-Review

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Inhalte des Kurses, aufgeschlüsselt nach Modulen

Der Kurs teilt sich in 8 Module auf und 27 Lektionen auf. Es ist wirklich alles genauestens erklärt – beginnend beim Blasensprung, hin über die Farbe des Fruchtwassers bis hin zum sicheren Babyschlaf nach der Geburt. Der Kurs lässt keine Fragen offen. Die längsten Videos gehen ca. 20min. Unter dem jeweiligen Video ist zudem vermerkt, bei welcher Minute welches Thema beginnt.

 

Modul I: Basics der Geburt

  • Einführung
  • Der Geburtsbeginn I
    • Was passiert im Körper?
    • Fruchtblase & Plazenta
    • Die Gebärmutter
    • Das Becken
  • Der Geburtsbeginn II
    • Wie geht’s los? Was tun?
      • bei Wehen
      • Badewannentest
      • bei Blasensprung
    • Der Schleimpfropf
    • Was ist eine “Zeichnungsblutung?”
  • Die Phasen der Geburt
    • Die Eröffnungsperiode
      • Latenzphase
      • Aktivphase
      • Übergangsphase
    • Die Pressphase
    • Die Plazentarperiode
  • Babybonding / Hey Baby

Modul II: Körper und Geist

  • Hormon-Cocktail
    • Prostaglandine
    • Oxytocin
    • Stresshormone
      • Angst- Anspannung- Schmerz (Teufelskreis)
    • Endorphine
  • Das Geburtsprogramm
  • Mentale Vorbereitung
    • Affirmationen
    • Geburtsbild
    • Drei R’s
  • Schmerzlinderung
    • Die Badewanne
    • Massagen
    • Geburts-Tens
    • Lachgas
    • Opioide
    • PDA
  • Den Körper vorbereiten

Modul III: Geburtspositionen

  • Stehen – sitzen – liegen
    • Stehend vornübergeneigt
    • Stehend am Seil
    • Sitzend auf dem Pezziball
    • Vierfüßlerstand
      • mit Rebozo-Technik
    • Tiefe Hocke
    • Sitzend auf dem Klinikbett
    • Seitenlage
    • Rückenlage/ „Steinschnittlage“
    • Geburtshocker
    • Gebärwanne
    • Kniend

Modul IV: Atemtechnik

  • Richtig atmen
    • Drei Atemregeln
    • Tönen
    • “Hecheln”
  • Weitere Techniken als Audios in den Bonusmaterialien

Modul V: Geburtshilfliche Interventionen

  • Interventionen unter der Geburt
    • Routineuntersuchungen
      • CTG
      • Vaginale Untersuchung
    • Bei Bedarf
      • Zugang/Blutentnahme
    • Bei medizinischer Indikation
      • MBU (Mikro-Blut-Untersuchung)
      • Saugglocke
      • Geburtszange
    • Dammschutz
    • Dammschnitt
    • Der Kristeller-Handgriff
  • Kaiserschnitt
    • Kaiserschnitt
    • Kaiser(in)geburt
  • Informierte Entscheidungsfindung
  • Die Geburt einleiten
    • ET berechnen
    • Count the kicks
    • Natürliche Einleitung
    • Medikamentöse Einleitung
Hebammenblog.de - Der Geburtsvorbereitungskurs: Einblick in eines der Module.
Hebammenblog.de – Der Geburtsvorbereitungskurs: Einblick in eines der Module.

 

Modul VI: Für den Partner – die Partnerin

  • Was GeburtsbegleiterInnen tun können
    • “Dabei sein ist alles!”
    • Grundbedürfnisse erfüllen
    • Vertrauensvolle Zuversicht
    • Zuwendung und Wohlbefinden
    • Bodyguard-Funktion
    • Kommunikation übernehmen
    • Keine Fragen stellen
    • Selbstfürsorge
  • Partner-Massagen
    • Kreuzbeinmassage
    • Gänsehautmassage

Modul VII: Geschafft – Das Baby ist da!

  • Die ersten Stunden I
    • Abnabeln
    • Lotusgeburt
    • Nabelschnurblutspende – DKMS
    • Nabelschnurblut einlagern
    • Eihäute spenden
    • Plazentophagie
    • Plazentanosoden
  • Die ersten Stunden II
    • Das Baby & die Plazenta werden geboren
    • Die ersten Untersuchungen und das APGAR-Schema
    • Die magische erste Stunde
    • Breastcrawl & Stillen
    • U1 und Prophylaxen
    • Ambulant vs. stationär
    • Nach einem Kaiserschnitt
  • Die ersten Tage
    • Wochenbettstation
    • Hörtest, Hüft-Ultraschall & Stoffwechselscreening
    • Schonen & Pflegen
    • Orga & Behörden
  • Stillen
    • Bedeutung des Stillens
    • Der Milcheinschuss
    • Stillpositionen
      • Wiegegriff
      • Rückengriff
      • Stillen in Rückenlage
      • Stillen in Seitenlage
    • Brustpflege
    • Empfohlene Stilldauer
  • Oxytocin-Massage

Modul VIII: Das Wochenbett

    • Körper & Seele
      • Bedeutung des Wochenbetts
      • Der “Baby-blues“
      • Die Wochenbettdepression
      • Der 3. Tag
      • Die neue Situation als Paar
    • Rund um’s Baby I
      • Babys verstehen
      • Sicherer Babyschlaf
      • Familienbett & “Ammenschlaf”
    • Rund um’s Baby II
      • Wickeln
      • Pflege
      • Babysignale
      • Pucken
      • Tragen
    • Organisatorisches & Besucher-Regelung
      • Essensversorgung
      • Besuchsregelung
    • Schlusswort

MODUL – Feedback

  • Feedback zum Geburtsvorbereitungskurs

 

Mein Fazit zum „Mein Geburtsvorbereitungskurs“ von Hebammenblog.de

Nachdem ich mir den gesamten Kurs angeschaut habe – und auch den Vergleich zu einem „herkömmlichen“ Geburtsvorbereitungskurs ziehen kann, muss ich sagen, dass ich positiv überrascht bin. Am Anfang ist man doch eher skeptisch, weil man den normalen Kurs kennt, bei dem man zur Hebamme in die Praxis geht. Doch aus Mangel an Hebammen wird es leider immer schwieriger, wirklich einen Platz zu erkämpfen. Bei meinem 2. Kind hatte ich keine Hebamme, weil einfach keine mehr zu bekommen war. Das ist schon frustrierend. Klar, man hat schon einmal ein Kind auf die Welt gebracht, aber das war Jahre her … Und wenn ich mir vorstelle, dass eine werdende Mama, die noch nie entbunden hat, ohne Hebamme da steht … na dann „Prost Mahlzeit!“.

Aus diesem Grund finde ich online Geburtsvorbereitungskurse ehrlich gut. Nicht nur als Alternative, sondern auch als Ergänzung zu einem herkömmlichen Kurs. Sind wir doch mal ehrlich: Mal hat man keine Zeit, mal keine Lust, mal drückt der Schuh woanders … man ist nicht aufmerksam, abgelenkt und fragt sich: „Was hat die Hebamme gerade erzählt?“

Mit einem online Geburtsvorbereitungskurs kann dir genau das nicht passieren. Denn du kannst jederzeit auf Pause klicken, kannst Lektionen wiederholen und zum Schluss trotzdem noch deine Fragen stellen. Alles zeitlich so, wie es dir gerade passt.

Ich habe in dem Kurs von Jana Friedrich wirklich nichts vermisst. Es wird alles sehr schön und umfangreich erklärt. Ich kann ihn jeder Mama wärmstens empfehlen, die sich von zuhause aus auf die Geburt vorbereiten mag.

 

Wo bekomme ich den Kurs von Jana Friedrich her?

Einige Krankenkassen bezuschussen bereits Online-Geburtsvorbereitungskurse zum streamen. Am Ende des Kurses bekommst du eine Teilnahmebescheinigung, die du zusammen mit der Rechnung bei deiner Krankenkasse einreichen kannst. Da die verschiedenen Kassen das (noch) sehr unterschiedlich handhaben, gibt es derzeit jedoch keine allgemeine „Garantie“ für eine Kostenübernahme.

Der Kurs kostet aktuell 149€ einmalig und du kannst ihn immer und immer wieder ansehen, so oft du möchtest.

Wenn dir der Artikel geholfen hat, so würden wir uns sehr freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst!


 

 

Hat dir der Beitrag geholfen? Wir freuen uns über deine Bewertung!
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

1 Gedanke zu „Wir testen: Mein Geburtsvorbereitungskurs von Hebammenblog.de“

Schreibe einen Kommentar