Schwanger werden - FAQ.

Fragen und Antworten zur natürlichen Kinderwunsch-Behandlung

Ein Kinderwunsch ist immer ein Ausdruck von Fülle in einer Paarbeziehung. Die Liebe zwischen Mann und Frau ist so groß, dass etwas drittes daraus erwächst – ein Kind.

Was bedeutet ein Kinderwunsch? Wir fühlen uns wertvoll genug, ein Kind zu empfangen. Ein natürliches Potenzial wofür wir uns dank moderner Verhütungsmethoden frei entscheiden können. Der Weg zu einem Kind ist für manche Paare länger als für andere. Empfangen wird nicht mehr als natürlich erlebt. Wir müssen etwas dafür tun, es kontrollieren, steuern, uns anstrengen und es planen. Das moderne Leben mit permanenter Technik und  Medienpräsenz kann uns aus unserem ur- eigenen Gleichgewicht bringen.

Mit uns in Harmonie und im Gleichgewicht zu sein, ist die Grundlage für natürliche Empfänglichkeit. Unser Kind ist nicht kontrollierbar, planbar, steuerbar, bestellbar. Empfängnis passiert. Unser Kind wächst in uns, es kommt zu uns, es findet uns. Wir brauchen einen empfänglichen Körper und einen empfänglichen Geist.

FAQ Zum Kinderwunsch

Warum werden wir nicht schwanger?

Einigen Paaren fällt die Realisierung ihres Kinderwunsches schwer, weil es körperliche Ursachen gibt, die sich beispielsweise im Hormonstatus oder im Spermiogramm feststellen lassen. Bei anderen Paaren sind aber keine deutlichen Ursachen erkennbar, man spricht dann von idiopathischer Infertilität. In der ganzheitlichen Heilkunde wissen wir, dass Körper, Geist und Psyche eins sind.

Liegt es an uns als Paar?

Die systemischen Hintergründe für einen unerfüllten Kinderwunsch können so vielfältig sein, wie die Paare, die zu uns kommen. Wichtig ist, dass sich die Paare wirklich einig sind in ihrem Wunsch, ein Kind zu bekommen. Sollte es bei einem von beiden Zweifel geben, kann dies sich sehr deutlich auf die Empfänglichkeit auswirken. Ungelöste Konflikte im Familiensystem oder im System des Paares können dazu führen, dass ein neues Familienmitglied seinen Platz nicht findet. Diese Konflikte liegen meist nicht offen auf der Hand.

Liegt ein unerfüllter Kinderwunsch am modernen Lebenswandel?

Durch hormonelle Zyklusmanipulation, spätere Lebensalter, hormonbelastetes Trinkwasser und Nahrungsmittel, können unsere natürliche Empfängnis- und Zeugungsfähigkeit immer mehr herabgesetzt werden. Frauen die über Jahre (oder teilweise Jahrzehnte) eine hormonelle Empfängnisverhütung benutzt haben, können nach dem Absetzen dieser Präparate über einen langen Zeitraum ohne Eisprung leben. In vielen Fällen können sich dann auch in anderen endokrinen Bereichen (Schilddrüse) ein Ungleichgewicht entwickelt haben.

Organische Ursachen beim Mann:

Beim Mann ist es meist klar: Die Spermien sind zu wenige oder zu viele oder ihre Beweglichkeit ist beeinträchtigt. Dies lässt sich durch ein Spermiogramm bei Ihrem Urologen schnell abklären

  • Dazu kommen:
    • Entzündung der Hoden
    • Entzündung der Samenleiter
    • Zurückliegende oder aktuelle Geschlechtskrankheiten wie Gonorrhö oder Syphilis
    • Medikamente, Drogen, schlechte Ernährung und Stress
    • und andere

Organische Ursachen bei der Frau:

Bei der Frau ist es meist komplizierter, da die natürliche Empfängnis von vielen Faktoren abhängig ist. Das natürliche Auf und Ab der Hormone im weiblichen Zyklus lässt sich leicht beeinflussen und damit auch durcheinanderbringen. So können verschiedenste gynäkologische Erkrankungen entstehen, die eine Empfängnis verhindern.

  • Einnahme der Antibabypille oder anderer Hormone (kein Eisprung)
  • Medikamente, Drogen, schlechte Ernährung und Stress
  • Hormonelles Ungleichgewicht (FSH, LH, Prolaktin, Schilddrüsenhormone, Androgene)
  • Polycystisches Ovarsyndrom (PCOS) oder Zysten
  • Myome
  • Endometriose
  • Eileiterverklebung
  • und andere

Wie lange dauert die natürliche Kinderwunsch-Behandlung?

Die Behandlungszeit ist zunächst auf ca. sechs bis zwölf Monate konzipiert. Sollte sich keine Empfängnis einstellen, steht es Ihnen frei, die alternativen Möglichkeiten weiter auszuschöpfen oder sich einer konventionellen Behandlung zu unterziehen. Diese Paare gehen in jedem Fall besser vorbereitet auf den schulmedizinischen Weg.

Wann macht eine natürliche Kinderwunsch-Behandlung Sinn?

Am sinnvollsten, ist die Behandlung bevor Sie andere medizinische Methoden wie Hormonbehandlung, IVF oder ICSI (Methoden der künstlichen Befruchtung) versuchen. Dies hat einige Gründe: Sie ersparen sich vielleicht einen Weg, der potenziell gesundheitsschädigend und mit intensiven körperlichen und psychischen Nebenwirkungen behaftet sein könnte.

Was können wir sofort tun, um die Chancen auf ein Baby zu verbessern?

Ein paar Punkte kann man sofort verändern. Diese Empfehlungen gelten für beide Partner!

  • Rauchen, Alkohol und Drogen sofort und komplett weglassen. Durch Marihuana werden die Spermien langsam bzw. bewegen sich unkoordiniert. Eine besonders negative Wirkung auf die Fruchtbarkeit von Mann und Frau hat Kokain. Auch Heroin und synthetische Drogen schaden nicht nur der Fruchtbarkeit sondern auch dem ungeborenen Kind.
  • Gesundes Essen: möglichst pflanzlich, frisch und aus dem Naturkostladen. Der Körper benötigt viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente um gesund und gut zu funktionieren. Tun Sie sich mit jedem Essen etwas Gutes. Lassen Sie alle Zusatzstoffe wie Geschmacksverstärker, Farbstoffe, Aromastoffe, Süßstoffe, Koffein, Zucker und viel Salz weg. Kochen Sie selbst und genießen Sie!
  • Entspannung und Stressreduzierung: Machen Sie Urlaub, fahren Sie übers Wochenende auf das Land, machen Sie lange Spaziergänge und fangen Sie mit Qi Gong, Yoga, Tai Chi oder Meditation an. Lesen Sie Bücher, die Ihnen gut tun. Pflegen Sie Ihre Mitte.
  • Keine Hormone! Hormone sind nicht nur im Essen (Fleisch, Milchprodukte), sondern auch im Trinkwasser.
  • Keine Antibabypille zur Zyklusregulation! Eine medikamentöse Zyklusregulation ist nie eine natürliche. Mit unserem Behandlungskonzept möchten wir  Ihre eigene Hormonproduktion anregen, damit sich Ihr Zyklus wieder von alleine reguliert.
  • Keine hormonstimulierenden Mittel! Auch naturheilkundliche Mittel wie Mönchspfeffer oder Frauenmantel können den Hormonhaushalt durcheinander bringen, wenn sie falsch oder überdosiert eingenommen werden. Keine Selbstversuche!
  • Keine Experimente mit Homöopathie! Selbstversuche mit homöopathischen Mitteln können eher ein Ungleichgewicht der Lebenskraft bewirken, als eine Verbesserung. Vertrauen Sie auf eine professionelle homöopathische Behandlung.