Wildkräuter & Genuss: Natürliche Leckerbissen!

Entdecke die Vielfalt der Wildkräuter, die man essen kann. Erfahre mehr über welche wildkräuter kann man essen und wie du sie in deiner Küche verwenden kannst. Verwöhne dich mit natürlicher Nahrung und bringe frische Aromen auf deinen Tisch! Genieße die Vorteile einer gesunden Ernährung mit diesen essbaren Wildkräutern. Jetzt entdecken!
Wildkräuter & Genuss: Natürliche Leckerbissen!

Willkommen zu „Welche Wildkräuter kann man essen?“ – einem spannenden und informativen Beitrag über die vielfältige Welt der essbaren Wildkräuter! In dieser Sendung erkunden wir einige der faszinierendsten und köstlichsten Wildpflanzen, die in unseren Wäldern, Wiesen und Gärten zu finden sind. Erfahren Sie mehr über ihre kulinarischen Verwendungsmöglichkeiten, ihre gesundheitlichen Vorteile und wie Sie sie sicher identifizieren können. Tauchen Sie mit uns ein in die Welt der essbaren Wildkräuter und lassen Sie sich von den zahlreichen Geschmackserlebnissen überraschen!

Letzte Aktualisierung am 26.09.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API



Willkommen zu „Welche Wildkräuter kann man essen?“ – einem spannenden und informativen Beitrag über die vielfältige Welt der essbaren Wildkräuter! In dieser Sendung erkunden wir einige der faszinierendsten und köstlichsten Wildpflanzen, die in unseren Wäldern, Wiesen und Gärten zu finden sind. Erfahren Sie mehr über ihre kulinarischen Verwendungsmöglichkeiten, ihre gesundheitlichen Vorteile und wie Sie sie sicher identifizieren können. Tauchen Sie mit uns ein in die Welt der essbaren Wildkräuter und lassen Sie sich von den zahlreichen Geschmackserlebnissen überraschen!

Hey du, hast du dich schon einmal gefragt, welche Schätze die Natur für uns bereithält? Wusstest du, dass unsere Wiesen und Wälder voller essbarer Wildkräuter sind, die nicht nur köstlich schmecken, sondern auch voller wertvoller Vitamine und Mineralstoffe stecken? In diesem Artikel nehmen wir dich mit auf eine Reise durch die Welt der Wildkräuter und zeigen dir, welche dieser Pflanzen du bedenkenlos in deinen Speiseplan integrieren kannst. Sei gespannt auf eine kulinarische Entdeckungsreise, bei der sich die Natur von ihrer besten Seite zeigt und dich mit wohlschmeckenden Überraschungen verwöhnt. Lass uns gemeinsam die Geheimnisse unserer heimischen Wildkräuter entdecken und unser Essen auf eine völlig neue, natürliche Ebene heben. Bist du bereit für dieses einzigartige Abenteuer? Dann lass uns starten und den Geschmack der Natur gemeinsam erkunden!

1. Eine kulinarische Entdeckungsreise: Welche Wildkräuter darf man verzehren?

Wir laden dich zu einer kulinarischen Entdeckungsreise ein, bei der du die wunderbare Welt der Wildkräuter erkunden kannst. Doch bevor du wild drauflos kochst, solltest du wissen, welche Kräuter man überhaupt verzehren darf. Hier sind einige der köstlichen Wildkräuter, die du unbedenklich in deine Küche holen kannst:

1. Gänseblümchen: Dieses kleine Wunder der Natur ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch essbar. Die Blüten kannst du in Salaten verwenden oder als hübsche Garnitur für Suppen und Desserts nutzen.

2. Löwenzahn: Der Löwenzahn gehört zu den bekanntesten Wildkräutern und ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Du kannst die zarten Blätter für Salate verwenden oder aus den Blüten einen leckeren Sirup zaubern.

3. Brennnessel: Ja, du hast richtig gehört – Brennnesseln sind nicht nur lästig, sondern auch sehr gesund. Die jungen Blätter kannst du wie Spinat zubereiten und in Pasta, Suppen oder Smoothies verwenden.

4. Sauerampfer: Dieses Wildkraut mit dem säuerlichen Geschmack lässt sich hervorragend in Salaten oder als Gewürz für Soßen nutzen. Die intensiven Aromen verleihen deinen Gerichten das gewisse Etwas.

5. Giersch: Giersch ist vielen als lästiges Unkraut bekannt, dabei ist es eine echte Bereicherung für deine Küche. Die zarten Blätter eignen sich perfekt für Suppen, Gemüsepfannen oder als Spinatersatz in Quiches.

6. Schafgarbe: Die Schafgarbe ist nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch ein idealer Begleiter für Fischgerichte. Ihre zarten Blüten verleihen deinen Speisen eine angenehm würzige Note.

Mit diesem kleinen Ausflug in die Welt der Wildkräuter hast du nun erste Anregungen für deine kulinarische Entdeckungsreise bekommen. Probier dich einfach aus und lass dich von den Aromen der Natur überraschen – du wirst begeistert sein!

2. Die schmackhaften Geheimnisse der Natur: Wildkräuter als Delikatesse

Heute möchte ich dir ein paar schmackhafte Geheimnisse der Natur verraten – Wildkräuter! Sie sind nicht nur gesund, sondern auch echte Delikatessen, die du in deiner Küche vielseitig verwenden kannst.

Wildkräuter sind kleine Schätze, die direkt vor unserer Haustür wachsen. Sie sind vollgepackt mit wertvollen Nährstoffen und haben oft einen intensiven Geschmack, den du so in keinem Supermarktprodukt findest. Es lohnt sich also, diese natürlichen Wunderwerke zu entdecken und in deine Ernährung einzubauen.

Einige der bekanntesten Wildkräuter sind beispielsweise Brennnessel, Löwenzahn und Giersch. Aber es gibt noch so viele weitere, die du vielleicht noch nicht kennst. Wie wäre es zum Beispiel mit Vogelmiere, Gundermann oder Taubnessel? Diese Kräuter sind nicht nur lecker, sondern haben auch zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften.

Wildkräuter kannst du auf vielfältige Weise verwenden. Du kannst sie zum Beispiel in Smoothies oder Salaten verwenden, um ihnen eine besondere Geschmacksnote zu verleihen. Auch als Pesto oder in Suppen sind sie ein echter Geheimtipp. Oder wie wäre es mit selbstgemachten Wildkräuter-Wraps oder -Burgern? Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!

Bevor du dich auf die Suche nach Wildkräutern machst, solltest du dich jedoch gut informieren. Es gibt zwar viele bekannte und leicht erkennbare Sorten, aber auch giftige Pflanzen, die ähnlich aussehen. Am besten nutzt du dafür eine gute Wildkräuter-App oder besuchst einen Kräuterkurs, um sicher zu gehen.

Nun lass uns gemeinsam auf Entdeckungsreise gehen und die schmackhaften Geheimnisse der Natur erkunden! Wildkräuter sind nicht nur eine Bereicherung für deine Gesundheit, sondern auch für deinen Gaumen. Vielleicht entdeckst du ja sogar einen neuen Liebling unter den heimischen Pflanzen. Also nichts wie raus in die Natur und lass dich von den Wildkräutern verzaubern!

3. Von der Wiese auf den Teller: Wildkräuter als gesunde Gaumenfreude

Du möchtest gesund essen und gleichzeitig deinen Gaumen verwöhnen? Dann sind Wildkräuter genau das Richtige für dich! Diese kleinen Pflänzchen stecken voller wertvoller Inhaltsstoffe und verleihen deinen Gerichten eine einzigartige Note. Von der Wiese direkt auf deinen Teller – Wildkräuter sind nicht nur gesund, sondern auch wahre Gaumenfreuden.

Wildkräuter sind echte Superfoods und können einen wertvollen Beitrag zu deiner ausgewogenen Ernährung leisten. Sie enthalten eine Vielzahl von Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien, die deinen Körper optimal unterstützen. Statt zu teuren Nahrungsergänzungsmitteln greifst du einfach zu den kleinen Wundern der Natur.

Ein besonders toller Vorteil von Wildkräutern: Du kannst sie fast überall finden! Nimm dir einen Korb und spaziere über die Wiese oder den Wald – du wirst überrascht sein, wie viele verschiedene Sorten du entdecken kannst. Von Löwenzahn über Giersch bis hin zu Sauerampfer – die Auswahl ist riesig und es macht Spaß, die verschiedenen Aromen zu erforschen.

Sobald du deine frisch gesammelten Wildkräuter zuhause hast, kannst du deiner Kreativität in der Küche freien Lauf lassen. Du kannst sie beispielsweise zu Salaten hinzufügen, Suppen verfeinern oder als Topping für Pasta verwenden. Die Möglichkeiten sind endlos! Durch die würzigen Aromen der Wildkräuter wird jedes Gericht zu einem Geschmackserlebnis der besonderen Art.

Wenn du auf der Suche nach einer gesunden Alternative zu herkömmlichen Gewürzen bist, dann sind Wildkräuter genau das Richtige für dich. Anstatt zu Salz und Pfeffer zu greifen, kannst du deine Gerichte mit frischem Bärlauch oder Brennnessel würzen. Probier es aus und lass dich von den intensiven Geschmackserlebnissen überraschen – du wirst begeistert sein!

Also los, schnapp dir deinen Korb und entdecke die vielfältige Welt der Wildkräuter! Von der Wiese auf den Teller – diese kleinen Pflanzen haben es in sich. Gesund, lecker und auch noch nachhaltig. Du wirst schnell feststellen, dass Wildkräuter nicht nur deine Geschmacksknospen verzaubern, sondern auch deiner Gesundheit einen Boost geben können.

4. Der Wald als Speisekammer: Wildkräuter einfach und lecker zubereiten

Du hast sicher schon von dem Sprichwort „Der Wald ist eine Apotheke“ gehört, oder? Aber wusstest du auch, dass der Wald eine wahre Schatzkammer an leckerem und gesundem Essen sein kann? In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du Wildkräuter aus dem Wald ganz einfach und auf leckere Weise zubereiten kannst. Also los geht’s!

Wildkräuter sind nicht nur reich an Vitaminen und Mineralstoffen, sondern verleihen deinen Gerichten auch einen einzigartigen Geschmack. Bevor du dich auf die Suche nach Wildkräutern machst, solltest du jedoch sicherstellen, dass du dich mit den richtigen Pflanzen auskennst. Es gibt viele Apps und Bücher, die dir dabei helfen können, die verschiedenen Arten von Wildkräutern zu identifizieren.

Einmal gefunden, lassen sich Wildkräuter auf vielfältige Weise verwenden. Du kannst sie zum Beispiel zu einem leckeren Pesto verarbeiten. Dafür einfach eine Handvoll Wildkräuter, wie zum Beispiel Brennnesseln, Giersch oder Löwenzahnblätter, zusammen mit Knoblauch, Parmesan, Pinienkernen und Olivenöl in den Mixer geben. Mixe alles zu einer cremigen Konsistenz und schon hast du ein köstliches Pesto, das sich perfekt zu Pasta oder frisch gebackenem Brot servieren lässt.

Eine weitere Möglichkeit, Wildkräuter zu genießen, ist in Form von Salaten. Kombiniere verschiedene Wildkräuter, wie zum Beispiel Gänseblümchenblätter, Schafgarbe oder Sauerampfer, mit frischen Früchten, Nüssen und einem leckeren Dressing. Das Ergebnis ist ein erfrischender und gesunder Salat, der nicht nur deinen Geschmackssinn erfreut, sondern auch deine Gesundheit fördert.

Wenn du gerne Suppen magst, solltest du definitiv einmal eine Wildkräutersuppe ausprobieren. Dazu einfach eine Gemüsebrühe mit geschnittenem Gemüse und einer Mischung aus Wildkräutern, wie zum Beispiel Bärlauch oder Kerbel, aufkochen lassen. Lasse die Suppe für einige Minuten köcheln, bevor du sie mit einem Schuss Sahne verfeinerst. Das Ergebnis ist eine herzhafte Suppe, die dich nach einem langen Tag im Wald wunderbar wärmt.

Neben Pestos, Salaten und Suppen kannst du Wildkräuter auch zum Verfeinern von verschiedenen Gerichten verwenden. Streue zum Beispiel gehackte Wildkräuter über deine Pizza, füge sie zu deinem Omelett hinzu oder gib sie in dein Lieblingsdressing. Die Möglichkeiten sind endlos!

Aber denke daran: Wenn du Wildkräuter sammelst, handle immer verantwortungsvoll und respektvoll gegenüber der Natur. Pflücke nur so viel, wie du wirklich brauchst, und lasse genug für andere Lebewesen übrig. So können wir alle weiterhin die wunderbaren Geschmacksrichtungen und gesundheitlichen Vorteile der Wildkräuter genießen.

5. Wildkräuter – Vielfalt für den Gaumen: Eine Geschmacksreise durch die Natur

Diese wilden Kräuter sind wahre Geschmacksexplosionen! Wenn du ein Fan von kulinarischen Abenteuern bist, dann ist es Zeit für eine Geschmacksreise durch die Natur. Wildkräuter bieten eine unglaubliche Vielfalt für deinen Gaumen und verwandeln einfache Gerichte in wahre Geschmackswunder.

Stell dir vor, du entdeckst eine grüne Oase abseits der ausgetretenen Pfade. Dort wachsen sie, die wilden Kräuter – unberührt von Pestiziden und ohne künstlichen Dünger. Jedes Kräutlein trägt seine eigene Geschichte und einen einzigartigen Geschmack in sich. Von würzig-scharfen Brennnesseln bis hin zu zitronig-frischen Gierschblättern, die wilde Natur hält eine Fülle an Aromen für dich bereit.

Verwöhne deinen Gaumen mit einem wilden Kräutersalat. Eine Mischung aus jungen Vogelmiere, Sauerampfer und Löwenzahnblättern wird deine Geschmacksnerven auf eine Reise in die Natur schicken. Vergiss nicht, ein paar Gänseblümchen und Gundermannblüten für einen Hauch von Süße und eine schöne Optik hinzuzufügen. Das Ergebnis ist ein kunterbuntes Geschmackserlebnis, das deine Sinne belebt.

Wildkräuter eignen sich nicht nur für Salate, sie sind auch perfekte Begleiter für Suppen und Eintöpfe. Füge zum Beispiel etwas Gänsefingerkraut zu deiner Gemüsesuppe hinzu, um ihr einen würzigen und leicht bitteren Kick zu verleihen. Oder probiere Brennnesseln in einem cremigen Kartoffeleintopf – du wirst überrascht sein, wie köstlich diese scheinbar unscheinbaren Pflanzen sind.

Eine weitere spannende Möglichkeit, Wildkräuter in deine Küche zu integrieren, sind Pestos und Aufstriche. Mixe zum Beispiel Bärlauch und Petersilie mit Walnüssen und Olivenöl zu einem aromatischen Pesto. Oder bereite einen schmackhaften Löwenzahnaufstrich mit Frischkäse und Zitronensaft zu. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!

Der Genuss von wilden Kräutern ist nicht nur ein Geschmackserlebnis, sondern auch eine Entdeckungsreise in die Natur. Wenn du selbst auf die Suche gehst und Wildkräuter sammelst, wirst du die Schönheit und Vielfalt der Natur hautnah erleben. Achte jedoch darauf, dass du dich mit den verschiedenen Kräutern auskennst und nicht auf geschützte Pflanzen trittst.

Also, lass dich von der Vielfalt und dem Geschmack der Wildkräuter verzaubern! Wage dich abseits der ausgetretenen Pfade und erlebe eine Geschmacksreise durch die Natur. Dein Gaumen wird es dir danken und du wirst ein neues Verständnis für die Schönheit der Pflanzenwelt entwickeln. Wildkräuter sind magische Geschmackswunder, die darauf warten, von dir entdeckt zu werden.

6. Köstliche Überraschungen im Grünen: Welche Wildkräuter sollte man unbedingt probieren?

Im grünen Dickicht der Natur verbergen sich wahre Schätze, die nur darauf warten, von dir entdeckt zu werden. Wildkräuter sind nicht nur wunderschön anzusehen, sondern auch äußerst köstlich. Wenn du gerne neue Geschmackserlebnisse genießt und offen für kulinarische Abenteuer bist, dann solltest du unbedingt diese Wildkräuter probieren:

1. Brennnessel

Die Brennnessel ist sicherlich keine Unbekannte für dich, aber hast du sie schon einmal in der Küche verwendet? Ihre jungen Blätter eignen sich hervorragend für Suppen, Salate und Pestos. Du wirst überrascht sein, wie nussig und lecker sie schmecken.

2. Gänseblümchen

Die zarten Gänseblümchen sind nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch unglaublich lecker. Verwende sie als essbare Dekoration auf deinen Salaten oder gib sie deinen Smoothies eine frische Note. Du wirst sie lieben!

3. Löwenzahn

Der Löwenzahn ist nicht nur ein lästiges Unkraut im Garten, sondern auch eine wahre Gaumenfreude. Seine jungen Blätter sind bitter-süß und können als Salat oder Beilage verwendet werden. Auch die gelben Blüten des Löwenzahns sind essbar und können zum Beispiel zu leckerem Löwenzahnhonig verarbeitet werden.

4. Vogelmiere

Die unscheinbare Vogelmiere ist ein wahrer Schatz unter den Wildkräutern. Ihre zarten Blätter und Blüten haben einen milden, nussigen Geschmack und können Salaten, Suppen oder auch Pesto eine besondere Note verleihen. Probiere sie unbedingt aus!

5. Gundermann

Der Gundermann ist ein eher unbekanntes Wildkraut, das es aber definitiv verdient hat, von dir entdeckt zu werden. Sein aromatischer Geschmack erinnert ein wenig an Minze und würzt Salate, Soßen und Tees perfekt. Eine wahre Überraschung für deinen Gaumen!

Also lass dich von der Vielfalt der Wildkräuter inspirieren und wage kulinarische Experimente. Mit ein wenig Kreativität kannst du köstliche Gerichte zaubern und deinen Speiseplan um wertvolle und gesunde Zutaten erweitern. Also nichts wie raus in die Natur und entdecke die delikaten Überraschungen, die nur darauf warten, von dir probiert zu werden!

7. Ein Festmahl der Natur: Wildkräuter als genussvolle gesunde Küche

Du hast vielleicht schon gehört, dass Wildkräuter echte Superfoods sind. Sie sind nicht nur köstlich, sondern auch unglaublich gesund und reich an wertvollen Nährstoffen. Doch hast du jemals daran gedacht, ein Festmahl mit diesen wunderbaren Schätzen der Natur zuzubereiten? Es ist an der Zeit, deine Geschmacksknospen mit einer genussvollen und gesunden Küche zu verwöhnen!

Wildkräuter bieten eine Fülle von Geschmackserlebnissen, die deine Gerichte auf ein ganz neues Level heben können. Stell dir vor, wie der würzige Geschmack von Brennnesseln, Giersch oder Löwenzahn dein Essen belebt und dich zum Staunen bringt. Du wirst überrascht sein, wie vielseitig du diese Wildkräuter verwenden kannst. Ob in Salaten, Suppen, Pestos oder sogar als Beilage zu Fleischgerichten – die Möglichkeiten sind endlos!

Neben ihrem fantastischen Geschmack haben Wildkräuter auch viele gesundheitliche Vorteile. Sie sind reich an Vitaminen, Antioxidantien und Mineralstoffen, die dein Immunsystem stärken und deinem Körper helfen, gesund zu bleiben. Zum Beispiel liefern Gänseblümchen eine Extraportion Vitamin C, während Giersch reich an Eisen ist. Mit Wildkräutern in deiner Küche gibst du deinem Körper die gesunde Power, die er verdient!

Damit du den vollen Genuss der Wildkräuter erleben kannst, ist es wichtig, sie frisch und richtig zu ernten. Gehe dafür am besten in die Natur und suche nach unberührten Orten, abseits von Straßen und Schadstoffen. Achte darauf, nur gesunde und unbeschädigte Kräuter zu pflücken, und sei respektvoll gegenüber der Natur. Nimm nur, was du wirklich brauchst, und lasse genug für andere und für das Ökosystem übrig.

Wenn du die Wildkräuter geerntet hast, wirst du feststellen, dass sie eine wertvolle Bereicherung für deine Küche sind. Sie verleihen deinen Gerichten nicht nur einen besonderen, natürlichen Geschmack, sondern sind auch eine nachhaltige Alternative zu gezüchtetem Gemüse. Du unterstützt die natürliche Vielfalt und tust gleichzeitig etwas Gutes für dich selbst.

Also, wage es, die Wildkräuter als genussvolle gesunde Küche zu entdecken! Lass deiner Kreativität freien Lauf und experimentiere mit verschiedenen Rezepten und Kombinationen. Ob als Hauptdarsteller oder als feine Note in deinen Gerichten, Wildkräuter sind ein Festmahl der Natur, das du in vollen Zügen genießen kannst. Tauche ein in die Welt der Wildkräuter und lass dich von ihrer Schönheit und ihrer Kraft inspirieren!

Häufig gestellte Fragen

Welche Wildkräuter eignen sich am besten für eine gesunde Küche?

  • Löwenzahn: Die jungen Blätter des Löwenzahns sind nicht nur lecker, sondern auch reich an Vitaminen und Mineralstoffen wie Vitamin A und C.
  • Brennnessel: Die zarten Blätter der Brennnessel sind reich an Eisen und können vielseitig in der Küche verwendet werden, beispielsweise für Smoothies oder Suppen.
  • Giersch: Giersch ist ein heimisches Wildkraut, das ähnlich wie Spinat schmeckt und eine hohe Nährstoffdichte aufweist. Du kannst es zum Beispiel als Salat oder in pestoartigen Saucen genießen.
  • Sauerampfer: Die sauren Blätter des Sauerampfers verleihen Speisen eine erfrischende Note und sind reich an Vitamin C. Er eignet sich besonders gut für Suppen und Soßen.

Wie bereite ich Wildkräuter am besten zu?

Wildkräuter lassen sich vielseitig in der Küche verwenden. Du kannst sie roh in Salaten genießen oder in Smoothies mixen, um deinen Speisen eine extra Portion Gesundheit zu verleihen. Auch in Suppen, Soßen oder als Beilage zu herzhaften Gerichten machen sie sich hervorragend.

Wie finde und erkenne ich essbare Wildkräuter?

Es ist wichtig, beim Sammeln von Wildkräutern vorsichtig zu sein und sich gut auszukennen. Achte darauf, dass du die Pflanzen zweifelsfrei identifizieren kannst, um Verwechslungen mit giftigen Kräutern zu vermeiden. Es gibt zahlreiche Bücher, Apps und Kurse, die dir dabei helfen können. Es ist auch empfehlenswert, zunächst mit den bekanntesten und leicht erkennbaren Wildkräutern zu starten, wie zum Beispiel Löwenzahn und Brennnessel.

Gibt es besondere gesundheitliche Vorteile durch den Verzehr von Wildkräutern?

Ja, Wildkräuter sind wahre Powerpakete der Natur! Sie enthalten eine Vielzahl von Nährstoffen wie Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe, die unsere Gesundheit positiv beeinflussen können. Der Verzehr von Wildkräutern kann das Immunsystem stärken, die Verdauung unterstützen und den Körper mit wertvollen Nährstoffen versorgen.

Kann ich Wildkräuter auch im eigenen Garten anbauen?

Ja, viele Wildkräuter lassen sich auch im eigenen Garten erfolgreich anbauen. Du kannst zum Beispiel einen Bereich deines Gartens dem Anbau von Wildkräutern widmen oder sie in Töpfen auf deiner Terrasse oder dem Balkon ziehen. Achte jedoch darauf, dass du die Wildkräuter nicht mit anderen Pflanzen kreuzt und dass du ihnen genügend Platz zum Wachsen gibst.

Welche Wirkung haben Wildkräuter auf unseren Körper?

Wildkräuter können eine vielfältige Wirkung auf unseren Körper haben. Sie können antioxidativ wirken, Entzündungen hemmen, die Verdauung fördern und bei verschiedenen Beschwerden wie beispielsweise Sodbrennen oder Blähungen Linderung verschaffen. Jedes Wildkraut hat seine eigenen spezifischen Eigenschaften und Vorteile für unsere Gesundheit.

Hat dir der Beitrag geholfen? Wir freuen uns über deine Bewertung!
[Gesamt: 0 Durchschnitt: 0]
familienpuzzle.de
Logo