Wie du die passende Kleidung für dein Kind auswählst

Zuletzt aktualisiert am 8. Oktober 2021

Von dem Zeitpunkt an, an dem dein Kind geboren wird, triffst du Entscheidungen bei der Auswahl der Kinderkleidung. Nach der Geburt eines Kindes erhalten Frauen in der Regel einige Kleidungsstücke als Babygeschenke. Oft handelt es sich dabei um kleine Größen, aus denen dein Kind sehr bald herauswachsen wird. Du siehst also, dass der Kauf von Kleidung eine ständige Aufgabe für Eltern ist.

Als Säugling wird ein Baby alle paar Wochen die Größe wechseln. Kaufe strapazierfähige Kleidung aus waschbaren, bequemen Stoffen. Babys machen viele Unfälle, deshalb musst du Kleidung kaufen, die leicht zu reinigen ist. Wenn du helle Farben anstelle von Pastellfarben verwendest, verschmutzen sie nicht so leicht. Wenn du Kinderkleidung kaufst, suchen viele Frauen nach hochwertiger Kleidung. Wenn du aber nur ein kleines Budget zur Verfügung hast, kannst du immer auf den Ausverkauf in Bekleidungsgeschäften warten.

 

Schnäppchenjäger

Mit dem Wissen, dass ein Kind schnell aus seiner Kleidung herauswächst, gehen manche Frauen auf Secondhand-Shopping und Garagenverkäufe. Oft sind diese Kleidungsstücke kaum getragen und sehen sogar fast neu aus. Secondhand-Shopping ist eine gute Möglichkeit, Markenkleidung für Kinder zu finden, ohne den vollen Preis zu zahlen. Manchmal ist es schwieriger, Kleidung für Jungen in größeren Größen zu finden, weil sie abgenutzt ist. Kleidung für Mädchen zu finden, kann etwas einfacher sein. Der Schlüssel, um tolle Kleidung zum Schnäppchenpreis zu finden, ist, oft einzukaufen. Besuche deinen örtlichen Secondhand-Laden einmal pro Woche und besuche die Flohmärkte in deiner Gegend.

Flohmärkte sind in mancher Hinsicht sogar besser als Secondhand-Läden, weil du dort mit dem Verkäufer verhandeln kannst. Suche dir ein Bündel mit Kleidung und anderen Gegenständen aus und mache dann ein Angebot für das gesamte Bündel. Du wirst überrascht sein, wie wenig du für die Sachen bezahlen kannst. Schaue auch in den Kleinanzeigen der Zeitung nach Schnäppchen. Gelegentlich findest du in den Anzeigen auch Angebote für Kinderkleidung.

 

Vorbereitung auf die sich ständig ändernden Größen und Bedürfnisse

Wenn dein Kind ins Kleinkindalter kommt, ändern sich die Kleidungsbedürfnisse. Während und nach dem Töpfchentraining werden getrennte Ober- und Unterteile praktischer sein. Kleider und Hosen zum Anziehen erleichtern das Training und ermutigen das Kleinkind, unabhängig zu sein. Kaufe Kleidung, die sich leicht an- und ausziehen lässt, damit dein Kleinkind lernen kann, sich selbst anzuziehen. Du musst gute Schuhe kaufen, die bequem sind. Beim Anpassen der Schuhe solltest du beim Stehen einen halben Zentimeter vor den Zehen lassen und darauf achten, dass die Ferse richtig sitzt.

Wenn du jüngere Kinder desselben Geschlechts, aber unterschiedlichen Alters hast, oder wenn du planst, bald ein weiteres Baby zu bekommen, solltest du nicht verschmutzte Kleidung für das nächste Kind aufbewahren. So sparst du Geld, und jüngere Kinder merken den Unterschied in der Regel nicht. Bewahre die Kleidung in einem trockenen, fest verschlossenen Plastikbehälter auf, um Mäuse und Motten fernzuhalten. Lege ein Stofftuch bei, damit die Kleidung frisch riecht.

 

Kinderkleidung für die Schule kaufen

Wenn dein Kind eingeschult wird, ändern sich auch die Anforderungen an die Kleidung. Vielleicht möchte dein Kind dann bei der Auswahl der Kleidung helfen. Bevor du einkaufen gehst, lass dein Kind die Kleidung vom letzten Jahr anprobieren und schauen, was es noch tragen kann. Suche dann nach Kleidung, die bequem, waschbar und leicht zu reinigen ist. Viele Mütter entscheiden sich für schlichte Kinderkleidung mit großen Knöpfen, Reißverschlüssen mit Zugband, elastischen Taillen und großen Halsausschnitten. Kaufe Kleidung, die angemessen und sicher ist. Vermeide weite Beine, lose Bänder oder Schärpen und rutschige Schuhe. Auch wenn du dir keine teure, modische Kleidung leisten kannst, wähle einfache Kleidung in Farben und Stilen, die deinem Kind gefallen.

Wenn dir der Artikel geholfen hat, so würden wir uns sehr freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst!


Achte auf Ausverkäufe von Schulkleidung und spare Geld, wenn es in deinem Land steuerfreie Einkaufstage gibt. Im Winter solltest du dein Kind in mehreren Schichten anziehen. Wenn sie draußen sind, können sie ihre Mäntel, Mützen, Handschuhe und Schals tragen. Drinnen kann es auch Schichten tragen, die es ausziehen kann, wenn es sich unwohl fühlt. Ein Sweatshirt über einem geknöpften Hemd oder ein T-Shirt unter einem geknöpften Hemd bietet diese Möglichkeit. Viele Frauen mit kleineren Kindern entscheiden sich für Kleidung, die sie beim Gang zur Toilette leicht ausziehen können. Die Lehrerinnen und Lehrer wissen das immer zu schätzen!

Denke daran, dass manche Kleidungsstücke zwar niedlich und sehr modisch sind, aber nicht bequem oder praktisch. Schau dir Frauenzeitschriften an, um Ideen zu bekommen, oder sprich mit anderen Müttern, die mehr Erfahrung mit Kinderkleidung haben, um die beste Wahl zu treffen.

Wenn dir der Artikel geholfen hat, so würden wir uns sehr freuen, wenn du ihn mit deinen Freunden teilst!


Hat dir der Beitrag geholfen? Wir freuen uns über deine Bewertung!
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

Konntest du bereits Erfahrungen mit der Thematik sammeln? Wie sind deine Erfahrungen oder hast du noch Fragen? Dann hinterlasse doch gern einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar